DZHST

Deutschsprachiges Zauberhistoriker- und Sammlertreffen 2017

historiker_logoquer

Vom 23. bis 26.März 2017 fand das Deutschsprachige Zauberhistoriker- und Sammlertreffen in München statt. Bei dieser Traditionsveranstaltung trafen sich Zauberhistoriker und Sammler von Zaubergeräten zu Vorträgen und Fachgesprächen.

Die Organisation und Programmplanung für das Münchner Treffen lag in den Händen von Thomas Fraps, Frank Holl und Markus Laymann.

Hier das offizielle Gruppenfoto mit allen Teilnehmern:

gruppenbild_logoquer

(Bild: www.verenagremmer.com – bei Veröffentlichung bitte angeben)
Foto in großer Auflösung zum Download für Veröffentlichungen

 

Zentraler Veranstaltungsort war das theater und so fort, Kurfürstenstr. 8, 80798 München
www.undsofort.de

Programm

Donnerstag, 23.03.2017

ab 18:00 Uhr: Get together: Ankommen und Abendessen (auf eigene Kosten) mit Vortrag „Münchner Zaubergschichten“ von Markus Laymann

Programmbeginn: 20 Uhr. Essen bitte nach Möglichkeit vor Beginn des Programms bestellen.

 Ort: Nebenraum des Bachmaier Hofbräu, Leopoldstraße 50, 80802 München http://www.bachmaier-hofbraeu.de/.

Anmeldung zu diesem Abend bitte baldmöglich an Frank.Holl@muenchner-wissenschaftstage.de

Freitag, 24.03.2017

9:00-9:05 Uhr: Begrüßung

9:05-9:25 Uhr: Ulrich Rausch, Bologna: „Grauer Buchmarkt“

9:25-9:35 Uhr: Diskussion

9:35-9:55 Uhr: Thomas Vite, Ravensburg: „Walter Sperling-Tagrey“

9:55-10:05 Uhr: Diskussion

10:05-10:25 Uhr: Peter Schuster: Berlin: „Ein Zauberschatz in den Niederlanden“

10:25-10:35 Uhr: Diskussion

10:35-10:45 Uhr: Blick in die Sammlungen

10:45-11:30 Uhr: Kaffeepause mit belegten Brötchen

11:30-11:50 Uhr: Magic Christian, Wien: „Graziadei Magie zwischen Manie und Depression”

11:50-12:00 Uhr: Diskussion

12:00-12:20 Uhr: Svend Stein-Angel, München: „Geburt des Kinos aus der Zauberkunst“

12:20-12:30 Uhr: Diskussion

12:30-12:40 Uhr: Blick in die Sammlungen

12:30-15:00 Uhr: Mittagspause zur freien Verfügung

15:00-17:00 Besuch des Filmmuseums München mit Vorführung der „Orson Welles' Magic Show“ mit bislang unveröffentlichtem Filmmaterial. Diese Ausschnitte sind Teil des dort archivierten Nachlasses von O. Welles. Stefan Drößler, der Direktor des Museums wird selbst einen Vortrag dazu halten.

Ort: Filmmuseum München, Sankt-Jakobs-Platz 1, 80331 München

17:00–20:00 Uhr: Pause zur freien Verfügung

20:00 Uhr: Close-up Show im Krist & Münch Table Magic Theatre

Ort: Krist & Münch, Unterer Anger 3, 80331 München

http://www.magic-theater.de/

Samstag, 25.03.2017

9:00-9:20 Uhr: Rico Leitner, St. Gallen, Schweiz: „Professor Jean Beckerelli – ein bekannter Unbekannter und erfolgreicher Zauberunternehmer“

9:20-9:30 Uhr: Diskussion

9:30-9:50 Uhr: Katharina Rein, Berlin: „Verschwinden 1886. Die "Vanishing Lady" und das Verschwinden des kontinuierlichen Raums im 19. Jahrhundert“

9:50-10:00 Uhr: Diskussion

10:00-10:20 Uhr: Bernhard Schmitz, Remscheid: „Ex Libris – und was daran magisch sein kann. Ein bescheidener Einblick in die Welt der zauberhaften Ex Libris“

10:25-10:35 Uhr: Diskussion

10:35-10:45 Uhr: Blick in die Sammlungen

10:45-11:30 Uhr: Kaffeepause mit belegten Brötchen

11:30 bis 11:50 Frank Holl, München: „Zauberkunst in der Literatur: Daniel Kehlmanns »Beerholms Vorstellung« und Thomas Manns »Mario der Zauberer«“

11:50-12:00 Uhr: Diskussion

12:00-12:20 Uhr: Veronique Faber, Luxemburg: „Von Schwindlern, Abenteuern und Zauberkünstlern: Vermischtes aus der Luxemburger Obermoselzeitung (1881-1948)“
(leider entfallen)

12:20-12:30 Uhr: Diskussion

12:30-12:45 Uhr: Blick in die Sammlungen

 

12:45-14:30 Uhr: Mittagspause zur freien Verfügung

14:30-16:30 Uhr: Deutsches Museum: Präsentation von historischen Apparaten, Automaten und Zauberutensilien aus den Sammlungen. Führung: Alfred Schreier (=„Magic Alfredo“) mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Museum

Ort: Deutsches Museum, Museumsinsel 1, 80538 München

16:30–20:00 Uhr: Pause zur freien Verfügung

20:00 Uhr: Show im theater und sofort (gemischte Show mit Markus Laymann, Thomas Fraps, Jörg Alexander und Ben Profane – Änderungen vorbehalten)

Sonntag, 26.03.2017

9:00-9:20 Uhr: Birgit Bartl-Engelhardt, Berlin: „Zauberkönig München“

9:20-9:30 Uhr: Diskussion

9:30-9:50 Uhr: Reinhard Müller, Passau: „Das Hamburger Kartett“

9:50-10:00 Uhr: Diskussion

10:00-10:20 Uhr: Peter Benninghaus, Lüdenscheid: „Die Zauberei in der Karikatur der öffentlichen Presse“

10:25-10:35 Uhr: Diskussion

10:35-10:45 Uhr: Blick in die Sammlungen

10:45-11:30 Uhr: Kaffeepause mit belegten Brötchen

11:30-11:50 Uhr: Thomas Fraps, München: „David Devant und seine gebildeten Goldfische“

11:50-12:00 Uhr: Diskussion

12:00-12:20 Uhr: Flip Hallema, Niederlande: „Der doppelte Boden als Metapher und Trickprinzip“

12:20-12:30 Uhr: Diskussion

12:30-12:45 Uhr: Blick in die Sammlungen

12:45-13:00 Uhr: Abschluss, Fotosession und Vergabe nächster Ort

13:15 Uhr: THE END

Impressionen vom Vorabendprogramm im Restaurant Bachmair:

 

 

Neues Format

Neben den Vorträgen und Diskussionen gabs es bei diesem Sammlertreffen ein neues Format . Titel: „Blick in die Sammlungen“.  Moderiert wurde es von Ulrich Rausch.

Kaufs- und Verkaufsmöglichkeiten

In einem Nebenraum des Theaters gab es am Samstag und Sonntag zudem die Möglichkeit, Sammlungschätze aus der Zauberwelt zu erstehen, zu verkaufen oder zu tauschen.

Hotelempfehlungen:

www.motelone.de (Am nächsten zum Veranstaltungsort gelegen: MotelOne Olympiagate)

Private Buchungen:

Gerne tritt Markus Laymann auch auf privaten Veranstaltungen auf. Nähere Informationen dazu finden Sie unter: www.magic-marketing.info