Der doppelte Blick: Kalanag

Lade Karte....

Datum/Zeit
Date(s) - 14/11/2018
19:00 - 22:30

Veranstaltungsort
Filmmuseum München

Kategorien


Ein Filmabend aus der Reihe „Der doppelte Blick“ im Filmmuseum München mit einer Einführung von Rolf Aurich und Markus Laymann

Simsalabim. Porträt des großen Zauberkünstlers Kalanag | BRD 1958 | R: Artur Müller | 30 min (Ausschnitte) – Truxa | Deutschland 1937| R+B: Hans H. Zerlett, nach dem Roman „Programm mit Truxa“ von Heinrich Seiler | K: Friedl Behn-Grund | M: Leo Leux, Matthias Perl | D: La Jana, Hannes Stelzer, Ernst Fritz Fürbringer, Mady Rahl, Peter Elsholtz, Rudolf Klein-Rogge | 92 min – Der in den 1950er Jahren populäre Zauberkünstler Kalanag (1903-1963), der aus einem einzigen Krug jedes gewünschte Getränk ausschenkte und auf offener Bühne ein Auto verschwinden ließ, war unter seinem bürgerlichen Namen Helmut Schreiber in den 1930er Jahren Direktor der Bavaria Film und von 1936-1945 Präsident des „Magischen Zirkels“. Als er nach dem Krieg Berufsverbot erhielt und nicht mehr beim Film arbeiten durfte, machte er sein Hobby zum Beruf und tourte durch die Welt. In SIMSALABIM präsentiert sich Kalanag dem Publikum, so wie es ihn in den 1950er Jahren schätzte. TRUXA gehört zu den von Schreiber produzierten Spielfilmen, die im Varieté-Milieu spielen. Im Mittelpunkt steht ein intriganter Illusionist, der sich in eine Tänzerin verliebt hat.

Mittwoch, 14. November 2018, 19.00 Uhr | Einführung: Rolf Aurich, Markus Laymann